Archiv

Jugend



(A)
Hut ab vor so viel Kreativität der Kanu Schwaben Slalomtrainer,innen
Seit spätestens 21. März 2020 stehen die Paddel in der Ecke, kein Slalomsport im Freien ist mehr möglich wegen der verhängten Ausgangsbeschränkung in Bayern (und später dann ganz Deutschland). Die Corona Pandemie macht die Sportausübung unmöglich – lediglich allein darf man seinen Sport ausüben, um nur ein Beispiel der zahlreichen Beschränkungen zu benennen. „Was tun?“ – fragte sich die Schülertrainerin Elisabeth Micheler-Jones (Olympiasiegerin 1992) und ihre Tochter Selina. Durch die offizielle Sperrung durch die Stadt Augsburg der Augsburger Sportstätten und dem Eiskanal war für die vielen Kanu Schwaben Nachwuchskanuten,innen Kreativität angesagt.
Bild: Lisa Micheler-Jones
Lisa Micheler-Jones bietet nunmehr dreimal die Woche für ihre 12 Schüler C/B jeweils eine ¾ Stunde Training ein Online-Training an mit technischer Unterstützung eines Schülervaters). In den Steamingdienst Jitsi Meet loggen sich die Schüler mit einem Passwort ein und sind dann untereinander verbunden. Drei Durchgänge beinhaltet das Training mit jeweils 12 – 13 Stationen. Sie beginnen z.Bsp. mit Liegestützen, Sit ups, Dehnungen, Rückwärtsstützen und vieles mehr. Aber vor dem 45 -minütigen Stabilitätstraining müssen sich die Schüler, innen mindestens 20 Minuten warmmachen, entweder mit Seilspringen, Laufen, Joggen, Fahrradfahren oder andere Aufwärm - Möglichkeiten. Auf ihren Handy- oder Tablet Bildschirmen können die Schüler miteinander in Kontakt treten und haben sich naturgemäß viel zu erzählen.
Bild: Moritz und Levi Eichele
Aber das war besonders am Anfang so, jetzt sind alle konzentriert mit dabei, jüngere oder ältere Geschwister machen übrigens auch mit und wenn die Eltern sich mit abmühen, macht dies besonders viel Spaß. Die Resonanz ist enorm.
Selina Jones (Bild unten) und Anne Bernert haben eine weitere Schülergruppe im Online-Training in Betreuung, auch bei ihnen handelt es sich so um 12-14 Schüler,innen. Sie bieten weiteres interessantes Online-Training für die etwas größeren Schüler auch dreimal die Woche an bzw. auch öfter.
Die Schüler A werden von Peter Kreps im Online-Training gefordert, so sind die rund 30 Schüler,innen der Kanu Schwaben gut versorgt.

„Die älteren oder Erwachsenen können auf dem Lech ja alleine ihren Sport ausüben“ so Lisa Micheler-Jones, aber die Schüler benötigen unbedingt einen Betreuer und deshalb ist der Lech nur eine Alternative wenn der jeweilige Papa mit seinem Sohn oder seiner Tochter dort zum Paddeln geht, aber nicht alle Väter fahren selbst Boot, deshalb war Kreatitvität angesagt.
Onlinetraining
Also, man sieht, die Not macht erfinderisch, die Kinder sitzen nicht alleine gelangweilt zu Hause herum, sondern erstens macht die sportliche Aktivität riesig Spaß und die Freundschaften werden weiterhin gepflegt. Mal sehen, wie lange das Online-Training laufen wird, jetzt erst einmal bis nach den Osterferien, mit einer verbesserten Technik kann es zwischenzeitlich nicht nur dreimal pro Woche angeboten werden, sondern wer möchte, auch täglich.
Hut ab vor so viel Kreativität, daneben ist Elisabeth Micheler-Jones übrigens beruflich besonders gefordert, denn sie arbeitet im Gesundheitsamt in Augsburg und dort laufen die gesamten Anfragen und Registrierungen der Corona Fälle ein, also sie und ihre Kolleginnen haben alle Hände voll zu tun, auch am Sonntag heißt es jetzt arbeiten.
Lisa würde sich freuen, wenn sie anderen Vereinen auch Anregungen zum Online-Training geben könnten. Denn nicht nur das gemeinsame Training ist ihr wichtig, sondern auch der Kontakt innerhalb der jeweiligen Sportgemeinschaften. Viel Spaß und Freude wünschen wir den emsigen Trainern der Kanu Schwaben gerade für die nächsten anstehenden Wochen. Bleibt’s gesund!
Bild: Lisa Micheler-Jones

Mariannne Stenglein, Referentin für Presse, Kanu Schwaben 4.4.2020

(A)
Welch eine Freude im Neuen Jahr – Hannah Süß von den Kanu Schwaben wurde zur Sportlerin des Jahres
von der bayerischen Sportjugend im Kanusport gewählt.

Am 9.12.2003 ist Hannah Süß in Friedberg geboren. Sie bekam nach dem Schnuppertraining bei Kanu Schwaben durch ihrem älteren Bruder Philipp im Mai 2012 wahnsinnig Lust darauf, auch mit dem Paddeln zu beginnen. Bereits vor dem Kanusport war sie schon im Bereich Gymnastik sehr aktiv, wobei „der Paddelsport viel cooler war“.  Sie begann im Kajak Einer und probierte bei bayerischen Slalomwettkämpfen später immer mal wieder die Canadier Einer und auch Canadier Zweier Disziplinen aus. Anfang des Jahres 2018 begann sie dann sich intensiv so richtig ins Zeug zu legen, und speziell in der Canadier Einer Disziplin fleißig trainierte. Ihre Trainer waren Miroslav Janovsky und nach ihrer Aufnahme 2017 in den bayerischen Kader dann Paul Böckelmann.
Das Jahr 2019 war sensationell für Hannah, sie schaffte im Alter von 15 Jahren bei den nationalen harten deutschen Slalom -Qualifikationswettkämpfen tatsächlich auf Anhieb den Sprung ins deutsche Nationalteam d
er Junioren und belegte bei der Europameisterschaft in Liptovsky Mikulas / Slowakei den 14. Platz im Einzel, bei den EM Teamwettbewerben den achten Platz und bei der Junioren Weltmeisterschaft den siebten Platz im Canadier Team in diesen wirklich hart umkämpftem Starterfeld der Junioren EM  und Junioren WM.
Die Schülerin des staatlichen Gymnasiums Friedberg besucht die 10.Klasse und schafft es immer wieder diszipliniert, Schule, Sport, Training und Lehrgänge unter
einen Hut zu bringen. Neben dem Kanusport hat sie noch weitere Hobbies wie Lesen, Musik hören, Kochen und leckere Kuchen backen.
Ihre bisherigen Erfolge in den Disziplinen wie Deutschland Cup, Deutsche Meisterschaften, Süddeutsche Meisterschaften sind genauso sensationell, eine tolle Slalomsportlerin ist die immer gut aufgelegte Hannah Süß. Hier eine Übersicht der sportlichen Erfolge: 
Kajak Einer, Canadier Einer sowie Canadier Zweier können sich auch sehen lassen.
2019 7. Platz WM Junioren C1 Team
2019 8. Platz EM Junioren C1 Team
2019 4. Platz Deutschland-Cup U18 Junioren K1 Einzel
2019 10. Platz Deutschland-Cup U18 Junioren C1 Einzel
2019 5. Platz Deutsche Meisterschaft Jugend K1 Einzel
2019 2. Platz Deutsche Meisterschaft Jugend C1 Einzel
2019 2. Platz Deutsche Meisterschaft Junioren K1 Team
2019 1. Platz Deutsche Meisterschaft Junioren C1 Team
2019 1. Platz Süddeutsche Meisterschaft Jugend C1 Einzel
2019 2. Platz Süddeutsche Meisterschaft Jugend K1 Einzel
2019 1. Platz Süddeutsche Meisterschaft Junioren C2 Einzel
2019 1. Platz Süddeutsche Meisterschaft Junioren K1 Team
2019 WM-Qualifikation: U18 Nationalmannschaft im C1W

2018 2. Platz Süddeutsche Meisterschaft Jugend C1 - Einzel
2018 1. Platz Süddeutsche Meisterschaft Jugend C2
2018 3. Platz Süddeutsche Meisterschaft Jugend K1 - Team
2018 2. Platz Bayerische Meisterschaft Jugend C1 - Einzel
2018 4. Platz Bayerische Meisterschaft Jugend K1 - Einzel
2017 4. Platz Bayerische Meisterschaft Schüler - Einzel
2017 1. Platz Bayerische Meisterschaft Schüler - Team
2017 4. Platz Süddeutsche Meisterschaft Schüler - Einzel
2017 4. Platz Süddeutsche Meisterschaft Schüler - Team
2017 7. Platz DM Schüler - Einzel
2017 4. Platz DM Schüler - Team
2017 21. Platz DM Jugend – Einzel
2016 4. Platz Deutsche Meisterschaft Schüler - Team
2016 23. Platz Deutsche Meisterschaft Schüler - Einzel
2016 8. Platz Süddeutsche Meisterschaft Schüler - Einzel
2016 9. Platz Bayerische Meisterschaft Schüler – Einzel

2015 4. Platz Süddeutsche Meisterschaft Schüler B - Einzel
2015 12. Platz Deutsche Meisterschaft Schüler B – Einzel




Die offizielle Ehrung erfolgt am 22.02.2020 auf der F.R.E.E: Messe in München. Übrigens, letztes Jahr war ihr Vereinskamerad Julian Lindolf auf Grund seiner überragenden Leistungen im C 1 Junioren zum Jugendsportler des Jahres durch die bayerische Kanujugend gewählt worden. Eine Freude für die Kanu Schwaben mit ihrer Sportlerin Hannah Süß erneut im Kreis der Jugendsportler des Jahres dabei zu sein.
Marianne Stenglein / Referentin für Presse / 03.01.2020

webmaster mpressum Kontaktformular Datenschutz Copyright © by Kanu-Bezirk Schwaben